„Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel.“ – wenn sie dann auch noch so lecker sind wie die Ofen-Zwiebeln, immer her damit…

Schönste Sommertemperaturen, aber ich habe mich erkältet! Fragt mich nicht, wie das passieren konnte… Aber: Alles halb so wild! Ich orientiere mich an dem Ausspruch des Hippokrates „Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel“ und koche mich gesund! – im Falle meiner Erkältung mit Ofen-Zwiebeln. Das ist eine Entdeckung aus Italien. Ich bin in einer sizilianischen Bäckerei auf diese Köstlichkeit gestoßen und habe direkt meinen Ofen angeworfen!

Gemüsezwiebeln aus dem Ofen 2

Das Rezept ist denkbar einfach: Ihr entfernt die äußere Schale einer Frühlingszwiebel, reibt sie mit Olivenöl ein und legt sie auf ein Backblech oder in eine Backform. Die Zwiebel wird dann bei ca. 180-200°C gegart – stecht hinein, um zu schauen, wann sie fertig ist, die Garzeit hängt von der Größe der Zwiebeln ab.

Gemüsezwiebeln im Ofen

Die Behauptung, die Zwiebel bekämpfe meine Erkältung, ist tatsächlich wahr: Ihr Vitamin C-Gehalt ist sehr hoch (- zum Vergleich: etwa 11mal so hoch wie der einer Zitrone). Zudem wirkt sie durch die enthaltenen Antioxidantien entzündungshemmend… Also, auf gute Gesundheit und die Heilmittel unserer Nahrung!

Gemüsezwiebeln aus dem Ofen

Heiß auf Eis! Ich bin’s – zumindest auf das Stiel-Eis von paletas-berlin!

saved
Für mich als Veganerin ist es nämlich schon eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich ein wirklich gutes Eis gegessen habe! Dank Denise und Torsten von paletas-berlin wurde dieser Mangel nun endlich behoben! Und diese Entdeckung will ich euch natürlich nicht vorenthalten... In der Rubrik "drumherum" werde ich euch nun öfter mutige Firmengründer mit Öko-Background oder veganen Produkten vorstellen, die mich begeistern. (Und für's Protokoll: Das mache ich nicht für Geld, sondern aus Überzeugung!)

„Das ganze Leben ist ein ewiges Wiederanfangen.“

republica
Hugo von Hofmannsthal hatte Recht: Auch bei vervegan gibt es einen Neustart. Jetzt! Im letzten Jahr habe ich einfach zu viel gearbeitet und auch einige Tiefschläge in der Magengegend eingesteckt, aber das hat mich nicht am Kochen und Experimentieren gehindert. So viel Genüsse gibt es zu teilen... Aber bevor es um’s Essen geht: Zunächst läuten wir die neue vervegan-Saison auf der re:publica 2014 ein!